"Was staun ich nur" - oder einfach nur Frühling

Was staun ich nur

Was staun ich nur,
wenn Blüten träumen
und Blumen
sich wie grosse Augen freuen.
Wenn Vögel raufen
und Stimmen
sich liebe Grüsse bringen.
Wenn die Erde sich entzweit
und aus dem Nichts
sich eine neue Welt erbricht.
Was staun ich nur!
(© Monika Minder)




Es ist doch einfach nur wunderbar zu sehen, mit welcher Kraft und in welch kurzer Zeit die Natur erwacht. Letzte Woche war noch vieles grau und blattlos. Jetzt grünt und blüht es überall. Diese vielen verschiedenen frischen Grüntöne gibt es nur im Frühling.

Da wird es höchste Zeit mit der Kamera durch den Garten "zu kriechen" und einiges vom Erwachen festzuhalten.


Ranunkeln - sind meine Lieblingsblumen und ich bedaure es sehr, das sie in meinem Garten nicht so recht gedeihen wollen. Aber ich lasse mich nicht entmutigen versuche es jedes Jahr wieder.


Hornveilchen und Mannsschild (oder auch Frühlingsschleiherkraut genannt) gefällt es hingegen sehr. Sie wachsen einfach überall in meinem Garten.


Kaum zu glauben, aber auch so einen kleinen Freund gibt es in meinem Garten. Ihm gefällt es neben dem Grasstern ganz gut.


Mahonie - mag ich sehr, vor allem wegen seinen leuchten gelben Blüten. 


Diese Blume wird ihrem Namen mehr als gerecht. Sie ist so zart und anmutig - eine wahre Elfenblume.


"Blaukissen" - darf in meinem Steingarten im Frühling einfach nicht fehlen. 


Mein neuster Schatz im Garten - ein Federbuschstrauch. Ich hoffe es gefällt ihm und er wird schön groß und zeigt sich jedes Jahr mit vielen Blüten.


Traupenhyazinthen erinnern mich immer an Märchen. Warum kann ich gar nicht sagen, aber wenn man sie so aus der Nähe vertrachtet sehen sie doch wie verzaubert aus bzw. verzaubern einen selbst.


Der Pfirsichbaum gehört mit zu den ältesten Bäumen in meinem Garten, obwohl er aufgrund seiner geringen Größe nicht so aussieht. Die vielen Blüten lassen hoffen, das wir auch in diesem Jahr wieder viele große und saftige Pfirsiche ernten können.


Ja und wer kommt darauf, um was es sich hier handelt? 
Kleiner Tipp; macht sehr viel Arbeit, aber die Mühe lohnt sich.


Die Walzen-Wolfsmilch hat sich im Laufe der Jahre überall selbst in meinem Garten ausgesät. Die Pflanze ist anspruchslos und fühlt sich einfach überall wohl.

Ja, das war er auch schon - mein kleiner Streifzug durch meinen Frühlingsgarten.
Ich wünsche all meinen Lesern eine schöne Osterwoche und schöne Osterferien.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen

2. Schlossweihnacht in Graupa