Der kleine Urlaub für Zwischendurch - oder auch "Meehr Crop im Pott"



Vor einer Woche war es endlich so weit. Das Auto wurde leer geräumt, Sitzbank umgeklappt und dann jede Menge Taschen mit Scrapsachen verstaut. Simone wurde natürlich auch noch mit ins Auto eingeladen, denn 600Km allein nach Bochum fahren, macht dann auch nicht so viel Spaß.


Für uns war es der zweite Besuch in Bochum und wie schon im vergangen Jahr waren wir geflasht, von dem was Conny wieder auf die Beine gestellt hat. Bis ins letzte Detail war alles durchdacht, liebevoll mit Witz und Charme dekoriert. 
Unsere "Auszeit" konnte beginnen und jeder einzelne Kilometer der langen Anreise hatte sich gelohnt.

An dieser Stelle noch einmal vielen, vielen Dank an dich, Conny und all die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen. Ganz besonders an deine Familie, die viel Verständnis aufbringt und dich tatkräftig unterstützt, damit wir ein so schönes, entspanntes und kreatives Wochenende verbringen können.


So sieht dann der Raum aus, wenn jede Teilnehmerin einen Platz gefunden hat und sich so langsam kreativ einrichtet. Ich glaube den meisten geht es wie mir, man packt immer zu viel ein und das Eine was man braucht hat Frau natürlich nicht dabei. 
Was für ein Glück, das Nicole mit ihrem "Scrapbookladen" vor Ort ist. :)


Nervennahrung ist zum einem Crop natürlich sehr wichtig, schl. gibt es viele verschiedene Projekte und Frau arbeitet hochkonzentriert und pflegt intensiv die sozialen Kontakte zu anderen Teilnehmerinnen. 


Ich war ja schwer begeistert, selbst die Candybar war farblich und thematisch auf das Cropthema abgestimmt. Conny, woher wusstest du denn das ich eine Schwäche für Meeresfrüchte habe? An der Schatztruhe konnte ich einfach nicht vorbeigehen, ohne sie wieder ein bisschen zu plündern. 


Unser goody bag vom Crop - Urlaubsstimmung pur, abschalten, nur im hier und jetzt sein und das Wochenende geniessen.


Ich gebe es zu, natürlich habe ich auch bei Nicole im Scrapbookladen vorbei geschaut und im Vorfeld schon einige Wünsche geäußert. Besonders freue ich mich auf die Serie "In Bloom" und mein "Tab punch board". 


Conny hatte eine gigantische Tombola auf die Beine gestellt - es gab keine Nieten, sondern nur traumhafte Gewinne. Ich habe ein Kreativset von Dani Peuss und einen Stempel gewonnen. 
Im Scrapbookladen hatte ich noch beim Würfeln Glück und habe einen Kalender zum Selbstgestalten gewonnen. 


Wie cool war das denn!? Am Sonnabend fuhr exklusiv für uns ein Imbisswagen vor und es hieß "all you can eat".
Scrappen und das ständige kreativ sein macht wirklich hungrig und wo gegessen wird, wird sich auch immer ausgetauscht.

So wurde hier auch gleich etwas für die nationale Kommunikation getan. Denn Schlagwörter wie "Frikandel, Schranke und Bami" lösten bei Simone und mir erst einmal kleine Fragezeichen aus, doch wir wurden schnell aufgeklärt. 
Wir klären euch dafür beim nächsten Mal auf, was "Broiler" ist. :)


Hier gibt es nicht etwa "Schnäppchen", nein so sieht es aus, wenn ein neues Projekt erklärt wird und sich die Scrapperinnen dicht an dicht drängen.


Zwischendurch sah es auf meinem Platz chaotisch aus, aber so ist das, wenn Frau in ihrem Element ist und sich kreativ austoben kann.


Sonntag morgen dann ein letztes Frühstück beim Bäcker um die Ecke. Stärkung für den bevorstehenden Workshop und die lange Heimreise.


Ich hatte mich für einen Cameo-Workshop bei Susanne angemeldet und war ja begeistert was meine Maschine alles kann. Susanne, vielen Dank für die ganzen Inputs. 


Jetzt wollt ihr bestimmt noch wissen, was ich denn eigentlich an dem Wochenende kreativ zustande gebracht habe.  Conny hatte im goody bag ein wunderbares Projekt für ein Urlaubsalbum. 
Von der Idee mit dem Hefter bin ich einfach immer noch begeistert. 
Das Album selbst, zeige ich euch im nächsten Post in all seinen Details.

Da mein Auszeit-Wochenende vorbei ist, muss ich jetzt wieder in die Spur und ein bisschen was tun. 
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und eine entspannte Zeit.









Kommentare

  1. Danke liebe Lydia für den Bericht, das waren nochmal 5 min. Auszeit. Nun weiß ich auch, was Du alles gekauft hast. In dem Trubel ist das untergegangen. Ich hoffe das nächste Mal klappt wieder so.
    LG Simone

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen