Kreatives vom Crop im Pott

Es hat ein bisschen länger gedauert, aber wie versprochen möchte ich euch gern meine Werke vom Crop im Pott zeigen.

 Wirklich viel habe ich zu dem Crop nicht geschafft, aber ein paar Dinge sind doch geworden und 2 davon standen schon sehr lange auf meiner "muss ich unbedingt noch tun"-Liste.

Das Gruppenfoto gleich in einem Layout zu verscrappen stand zwar nicht darauf, aber es ist das einzige Layout, das ich an dem Wochenende geschafft hatte.

Nicole vom Scrapbookladen hatte das neue "Alphabet Punch Board We R Memory Keepers" mit und wir konnten es gleich ausgiebig testen.
Mir persönlich sind die Buchstaben zu groß und ich bin auch zu faul, um mir zu merken oder immer nachzuschauen, wie der einzelne Buchstabe zu stanzen ist.


Auf meiner Liste stand z.B. dieser Rahmen. Ich habe einfach Leisten aus Graupappe zugeschnitten und diese zu Rahmen in 3 unterschiedlichen Größen zusammengesetzt.
Der kleine Rahmen besitzt zusätzlich noch ein "Fenstergitter", in das ich einzelne Inchie eingesetzt habe.
Erst nach dem ich den Rahmen fertig gestaltet hatte, aber ich die Fotos von uns eingesetzt. Der Rahmen sieht aber auch ohne Fotos sehr schön und dekorativ aus.


Für die Gestaltung des Rahmens habe ich viele Materialien aus dem Mixed Media Bereich und aus meiner "Krimskramsammlung" verwendet.
Wie z.B. weißes Gesso, Gelmedium, alte Schlüssel, Zahnräder, Papierblumen, Knöpfe, Dosenverschlüsse, Büroklammern, Perlen und vieles mehr.
Welche Farbe die Dinge haben oder in welchem Zustand sie sind, ist grds. egal, da alles mit Gesso überstrichen wird und erst danach die eigentliche Farbgestaltung beginnt.


Alles was aus Metall war, wie diese Flügel habe ich mit Alcohol Ink eingefärbt. Die einfachste und schnellste Möglichkeit Metall in der gewünschten Farbe einzufärben.


Ein paar Elemente aus Polymer habe ich auch verwendet. Auch diese lassen sich wunderbar einfärben.


Mein zweites Projekt an dem Wochenende brauchte etwas mehr Zeit und ich hatte mir auch schon im Vorfeld darüber Gedanken gemacht.
Im letzten Jahr hatten wir ja doch einen etwas rustikalen, aber auch sehr schönen Urlaub auf der alten Sennerhütte in den Alpen. Aus diesem Grund wollte ich auch gern ein rustikales Album.

Die Grundidee für das Cover meines Album habe ich von Andrea, die mit uns im letzten Jahr zum 1. Monte Kali Crop ein Keilrahmenalbum werkelte. 
Also dachte ich mir, wenn das mit Keilrahmen geht, dann geht das sicher auch mit schönen Holzbilderrahmen. Kurzum zwei Holzbilderrahmen gekauft, herrliches derbes Buchbinderleinen, ein paar Meter Schnurr und alles was an "Holz-Schnick-Schnack" in meinem Fundus vorhanden war.


Mit Hilfe meines Möbeltackers konnte ich den Rücken vom Cover mit dem Buchbinderleinen und den beiden Bilderrahmen gut miteinander verbinden. Ich war selbst überrascht und happy, das es so easy funktionierte.


Die Schnürrung im Rücken des Covers ist eine zusätzliche Sicherung der Innenseiten, neben der eigentlichen Bindung. Gleichzeitig ist sie ein süßes Dekoelement und passt toll zu den Holzteilen und dem derben Buchbinderleinen.


Der Blick von oben lässt gut die beiden Bilderrahmen und das Innenleben erkennen.


Das Innenleben selbst habe ich vom Aufbau eher schlicht gestalten, es gibt nur ein paar Taschen und Klappen, die aber relativ groß gehalten sind, damit die rustikalen Papiere schön zur Geltung kommen.


Ich habe die Papierserrie "Forest" von Scrapberry´s und "Nestled" von Authentique verwendet. Beide Serien haben schöne gedeckte Farben und viel Holzdesign.


Für mein letztes Projekt vom Crop im Pott ist es eigentlich viel zu früh, um es zu zeigen, da es noch nicht fertig ist. Ein klassisches UFO. 
Alle "Zutaten" für dieses Album haben wir von Conny als goody bag bekommen. Ich habe allerdings erst am Sonntag mit dem Album angefangen und bin noch nicht damit fertig geworden. 
Aber versprochen, so bald die Bilder da sind, geht es los und dem Album wird Leben eingehaucht.


Conny hatte eine Vielzahl an Seiten vorbereitet, die herrlich in das Album oder auch das Cover integriert werden konnten. Und Gummibandverschluss finde ich sowieso immer cool.


Auch wenn meine Stempelabdrücke nicht so optimal geworden sind, die Stempel sind verdammt cool. Und wenn auch meine Abdrücke nicht perfekt sind, das gibt dem Ganzen nur Charakter. :)


Ein Blick von oben verrät, es gibt viele Seiten die mit Leben und tollen Erinnerungen an den Crop gefüllt werden wollen.

Und das waren sie auch schon, meine Werke vom Crop im Pott. Bin gespannt, was ihr so dazu sagt.




Kommentare

  1. Danke fürs zeigen deiner immer genialen Arbeiten. Bin total begeistert was aus dem Bilderrahmen geworden ist ... Der Anfang war schon so vielversprechend aber den fertigen hatte ich leider nicht gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs zeigen deiner immer genialen Arbeiten. Bin total begeistert was aus dem Bilderrahmen geworden ist ... Der Anfang war schon so vielversprechend aber den fertigen hatte ich leider nicht gesehen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe beim Crop einen Blick auf dein Fotorahmen-Album werfen können und finde diese Idee und auch deine Umsetzung einfach umwerfend!!!
    Liebe Grüße,
    Meli

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mal wieder mit Genuss deine Werke bestaunt. Dein großes Album mit Fotorahmen-Cover ist der Hammer. Mein Album vom Monte Kali Crop aus dem vorigen Jahr ist immer noch ein UFO.
    Liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen

2. Schlossweihnacht in Graupa