Der Sachse liebt das Reisen sehr ...

und als Scrapperin sowieso.

Zweimal hatte ich mit Simone schon die Gelegenheit am Frankencrop in Ebern teilzunehmen und jetzt klappte es wieder einmal.
Ich mag die gemütliche und entspannte Stimmung, das Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern und den kreativen Austausch.


Das Gruppenfoto ist fester Bestandteil beim Frankencrop und es ist "Ehrensache" selbiges gleich in einem Layout zu verscrappen. Übrigens das einzige Layout, das ich zum Frankencrop geschafft habe.


Doch bevor es nach Ebern ging, haben Simone und ich wieder einen Abstecher nach Bamberg gemacht und dieses Mal hatten wir Glück, zahlreiche Rosen blüten auch noch im Rosengarten.Simone konnte sich dem Duft der "Gloria Dei" einfach nicht entziehen.


Zur Mittagszeit warf ich all meine "Disziplin" über Board und gönnte mir einen wirklichen leckeren Burger.


Zur Begrüßung in Ebern wartete neben Lena (als Organisatorin) auch ein goody bag auf uns.


Und so sehen Gewinner aus!!!

Lena stellte das Dank der Unterstützung vom Scrapbookladen und Dani Peuss eine Tombola auf die Beine und Simone hatte das Glück auf ihrer Seite.

Jetzt haben wir in Ebern natürlich nicht nur gegessen, getrunken und Lose gezogen, nein, ein bisschen kreativ waren wir auch.


Mmh, was könnte das sein bzw. werden? 

Ich als alter "Papierfreak" habe immer Bedarf an Aufbewahrungsmöglichkeiten für meine Papiere. Dafür haben sich Regale aus Pizzakartons wirklich bewährt. 3 habe ich schon, aber die platzen aus allen Nähten.


Also entstand in Ebern ein 4. Regal mit 5 Fächern, in denen viele Papiere ein neues zu Hause finden.
Das tolle an den Regalen, sie kosten nicht viel, sind wie gemacht für 12"-Papiere und bieten wirklich viel Platz.


Simone nahm sich die Zeit und erklärte mir ausführlich die Transfertechnik und stellte mir auch gleich alle Materialien dafür zur Verfügung. Simone, du bist die Beste und mit meinem ersten "Transfer" bin ich echt zu frieden.


Die Seiten habe ich zusätzlich mit Graupappe verstärkt und diese einfach mit alten Buchseiten verkleidet. Die Ränder ein bisschen mit Distressfarbe bearbeitet.


Nicole bezauberte uns nicht nur mit den tollen Sachen aus ihrem Scrapbookladen, sondern hatte uns auch ein kleines "goody" mitgebracht. 
Der Clou an der kleinen Box ist der Verschluss aus einer Milchverpackung.


Da die Papiere und auch die Box sehr farbintensiv sind, habe ich mich entschlossen noch ein paar Bilder aus Magnus Kindergartenzeit hier unterzubringen und den Titel fand ich einfach nur cool.


Gebunden wurden die Seiten mit einer Fadenfindung und als kleines Extra wurden auch einige Vellumpapiere eingearbeitet.


Wie ihr wisst kann ich die Finger von Alben nicht lassen und so entstand noch ein weiteres Album in Ebern.
In diesem Sommer war ich mit Magnus im Legoland und für die Bilder braucht es natürlich auch ein cooles Album.


Ich wollte ein relativ großes Album, um die Foto´s auch entspr. wirken zu lassen. Das Album ist ungefähr 8 x 8".
Den Titel habe ich mit meiner Cameo geschnitten.


Da Lego bunt ist, wollte ich auch bunte Seiten. Leider gibt es nur digital Papiere im Legostyle, aber mit "2 Cool 4 School" von Kaisercraft habe ich eine gute Alternative gefunden.


Das Innenleben ist an sich unspektakulär, ein paar Klappen und Taschen, um vielen Bildern und Journaling Platz zu bieten.


Auf der Rückseite von jeder Seite befindet sich noch eine große Klappe. Alle Seiten sind gleich aufgebaut, ich wollte nicht mehr "Unruhe" als nötig rein bringen, da ja schon das Papier eine starke Wirkung hat.

Neben diesen Sachen ist noch ein weiteres Album / Notizbuch entstanden. Die Idee bzw. Technik hatte ich auf Pinterest gesehen und wollte es unbedingt ausprobieren. 
Doch das zeige ich euch im nächsten Post.











Kommentare

  1. Super Dinge hast du da gewerkelt und ich durfte direkt dabei sein denn in Natura sieht alles noch besser aus

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass Ihr da wart. War toll mit Euch, auch wenn mich Dein Tempo echt deprimiert ;-)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Sachen hast du auf dem Crop gefertigt. Da kann ich mir wieder einiges zum Beispiel nehmen. Danke für deinen Bericht und die tollen Fotos. Es ist, als wäre ich dabei gewesen. Bei mir geht es am Donnerstag zum sbt-Treffen nach Bernshausen. Ich freu mich schon drauf. Du weißt ja, ich lerne gerne neue Menschen kennen *zwinker*.
    Ganz liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Sieht alles Klasse aus - tolle Alben! Auch der Bericht ist wieder sehr schön.
    Drück Dich lieb
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen