Pfingstwochenende

Ich hoffe ihr genießt alle ein wunderschönes und vor allem langes Pfingstwochenende.
Für alle, die die Stellung auf Arbeit halten müssen, ich denk an euch und sitze dieses Wochenende mit im gleichen Boot.

Aber es bleibt noch genügend Zeit für die schönen Dinge im Leben.
Fast schon Tradition hat die Katalogparty in meinem Garten. 
Wie ihr sicher schon wisst, erscheint zum 03. Juni 2015 der neue Stampin`Up-Jahreskatalog und er bringt nicht nur neue InColorFarben,
sondern viele schöne Stempelset, Stanzen und vieles, vieles mehr, was der kreative Mensch sich wünscht und "braucht".



Die erste Rosenblüte (alte englische Rosensorte) aus meinem Garten zierte unseren Tisch. Schade das ich euch ihren betörenden Duft nicht vermitteln kann. Neben dem neuen Katalog gab es natürlich auch leckeren Kuchen (Feuerwehrkuchen a`la Sally) und eine kleine kreative Überraschung.



Schon nach den ersten Seiten im Katalog wurde schnell klar, "Wir brauchen Klebezettel". Daran sollte es nun wirklich nicht scheitern.
Und auch wenn es schwer fiel sich von dem neuen Katalog zu trennen, irgendwann konnte ich alle überzeugen, den Platz zu wechseln und etwas kreatives zu tun.


Schließlich warteten da die neuen InColorFarben. Meine Favoriten sind definitiv "Taube", "Minzmarone" und "Ockerbraun". 



Und dann wurde ein wenig gefaltet, geklebt, kreative Ideen ausgetauscht und weiterentwickelt. Am Ende entstand ein hübsches Mitbringsel, das sich für jeden Anlass nutzen lässt. Mehr wird an der Stelle nicht verraten.

Ich denke am Abend sind alle happy nach Hause gegangen, den Kopf voll mit kreativen Inputs, ihrem neuen Katalog und einer Wunschliste zu selbigem.


So ein langes Wochenende eignet sich natürlich auch, um mal wieder ein wenig in Schwung zu kommen. Also das Fahrrad abgestaubt und ins Auto gepackt.
Zwar haben wir ihr auch gleich den Elberadweg vor der Nase, aber Frau will ja auch mal etwas anderes sehen. Also erst einmal mit dem Auto bis nach Dresden und dann mit dem Rad Richtung Meißen.


Ich geb´s zu, Meißen habe ich nicht geschafft, aber der Wille war definitiv da. Zu meiner Entschuldigung, es gab einfach links und rechts des Radweges so viel zu sehen und ich musste natürlich anhalten, um ein paar Bilder zu machen.


Mittagspause "Am Fährhaus" in Niederwartha. Interessanter Blick auf die neue Brücke.


Die Hochwassermarke holt einen dann gleich wieder in die Realität zurück und man mag und kann sich nur schwer vorstellen, wie es ausgesehen hat, als hier alles unter Wasser stand. Mein Respekt den Leuten, die immer wieder die Motivation aufbringen alles wieder aufzubauen und so schön herzurichten.


Das ist ja definitiv meins, überall am Radweg gab es herrliche Wildblüten, wie Kamille, Kornblumen oder auch Klatschmohn.


Am Klatschmohn komme ich einfach nicht vorbei, bei mir unweigerlich mit Bildern und Impressionen aus der Toskana verbunden.


Bizarr was Wasser aus den Wurzeln macht und so interessante Ufer entstehen lässt.

Also nutzt noch das lange Wochenende, entspannt euch oder setzt euch doch auch auf`s Rad.




Kommentare

  1. Schöner Bericht - ich wäre gern bei der KatalogParty dabei gewesen - alles in Live ist doch anders, als im Katalog.
    Und schöne Bilder von Eurer Radtour - da bin ich echt ein bischen faul zu ;)
    Drück Dich lieb
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen