"carpe diem"-Album

Im Moment läuft es wirklich gut und so wundert es vielleicht auch nicht, das ich wieder ein Album gewerkelt habe.
Dieses Mal habe ich mich von einem Album, welches ich auf Pinterest entdeckt hatte, inspirieren lassen. 

Meine Inspiration findet ihr hier auf meiner Pinnwand. So romantisch verspielt und verträumt ist mein Album nicht und ich habe auch einiges abgeändert, doch der Kern ist wie das Original.


Das Album hat eine Abmessung von 6 1/2" x 6 1/2" und eine Rückenbreite von 3 1/2". Ich habe wieder eine Papierserie von Kaisercraft verwendet. Dieses Mal "Mix & Match", ein wunderbarer Block mit insgesamt 48 Papieren in 24 Designs.


Wieso oft ist mein Cover sehr schlicht. Das Label habe ich nur ein wenig geprägt, vielleicht kann man es auf diesem Bild ein wenig erkennen. Die Labelstanze ist von Stampin`Up und "carpe diem" von Kesi`art.


An den Eyelets an der Seite könnt ihr sicher schon erkennen, das ich die gleiche Bindung wie bei den anderen 3 Alben verwendet habe. Die Bindung mit den Papierstreifen ist einfach kinderleicht und durch die Verstärkung mit Eyelets und Band hält es auch wirklich dauerhaft fest.


Der Blick von oben lässt wieder einiges an Faltungen erkennen. Das Innenleben besteht aus insgesamt aus 6 Seiten bzw. 6 Taschen.


Für das Cover wollte ich aber dieses Mal etwas anderes. Ich habe das Cover wie eine Banderole gestaltet, die um das ganze Album geht. 
Der obere "Deckel" hält mit Hilfe von Magneten auf dem unteren "Deckel".


So sieht es komplett aufgeklappt aus. Auf zusätzliche Taschen an den Coverinnenseiten habe ich verzichtet, da es nur die Zugkraft der Magneten mindern würde. 


Alle 6 Seiten sind gleichzeitig auch 6 große Taschen, in denen sich 6 große Tags befinden.
Auf dieser Vorderseite habe ich eine Klappe mit Tasche angebracht und aus reiner Spielerei das kleine Dreieck mit einem Tag.


Aufgeklappt bieten beide Seiten Platz für große Bilder.



Hier habe ich die Rückseite gestaltet und dafür die folgende Vorderseite frei gelassen. Vor allem aus dem Grund, damit das Ganze nicht zu dick wird, denn Bilder sollen ja auch noch in das Album.


Was auf den ersten Blick wie eine Tasche aussah, ist nur eine Illusion davon. Die kleine Verschlussklappe wird mit Hilfe von Magneten gehalten.


Der Mittelteil vom Album. Hier erkennt man ganz gut, die Verstärkung der Bindung durch die Eleyets und das Band. Dadurch das ich aufgeräumt habe, finde ich auch endlich mal wieder ein paar schöne Bänder, wie dieses Lederband. 


Unter der Klappe auf der rechten Seite verbirgt sich eine Banderole die ein kleines Booklet hält. Das Booklet kann heraus gezogen werden.


Was auf der linken Seite aussieht wie eine Tasche, ist nur eine Klappe, die wieder mit Magneten gehalten wird. Auf der rechten Seite habe ich wieder eine große Klappe gestaltet und diese so gefaltet, das sie gleichzeitig eine Tasche für zwei Tags ist.

Für das Album habe ich insgesamt 8 x Cardstock in 12" und 14 Papiere in 12" verwendet. Wobei ich von den Papieren noch viele große Papierstreifen über habe.

Heute sind endlich meine Bilder vom Seßlachcrop gekommen, so dass ich am Wochenende mein Album mit Foto`s füllen kann.
Da mich einige von euch nach dem letzten Album und einer Anleitung gefragt habe, werde ich in meinem nächsten Post eine kleine Kurzanleitung dazu geben.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen