Alle Zeichen auf los???

Wer kennt das nicht, wenn man das Gefühl hat, das Arbeitszimmer, Scrap-oder Ideenreich versingt im absoluten Chaos.

Man kann es selbst nicht mehr sehen, aber es fällt auch verdammt schwer, sich zu motivieren und aufzuraffen, nicht nur oberflächlich Ordnung in das Chaos zu bringen, sondern von Grund auf.

Ich hatte es mir schon lange fest vorgenommen, aber wie das so ist, es ist natürlich immer etwas anderes viel wichtiger bzw. macht einfach viel mehr Spaß, denn von Spaß kann man ja bei aufräumen nicht unbedingt sprechen.
Doch jetzt sind bei uns Winterferien und damit genau der richtige Zeitpunkt, um das Chaos endlich mal in die Hand zu nehmen, also habe ich gleich die ersten beiden Tagen genutzt.


Wenn man dieses Bild sieht kann man vielleicht nachvollziehen, was ich mit Chaos meine. Ich hasse es, wenn in jeder Ecke ein anderer Stapel liegt oder irgendetwas rumliegt, was da nicht hingehört. 
Um so erstaunlicher, wie blind ich sein kann, wenn ich keine Lust habe zum aufräumen und aussortieren. 


Der Blick in die Ecken macht es nicht besser. Schon peinlich was da so alles rumliegt. Ein System ist nicht wirklich zu erkennen, aber irgendwie ging es doch, aber ebend nur irgendwie.


Ein Wunder, dass das Sideboard nicht zusammengebrochen ist, eine freie Ecke sucht man da vergebens.

Es steht außer Frage, hier musste etwas passieren und wie gesagt, nicht nur oberflächlich. Den in den Schränken und Regalen sah es nicht unbedingt anders aus.


Na, was sagt ihr, das sieht doch schon ganz anders aus. 
Ich habe großzügig entrümpelt und bin auf manches UFO (unfertige Objekt) und lang vermisstest gestoßen. 
Einige, sagen wir mal "Neuentdeckungen" gab es auch, Dinge sind zu Tage getreten, von denen ich nicht einmal mehr wusste, das ich sie habe.

Jetzt sieht mein Arbeitstisch auch wieder so aus, wie ich es mag. Klar, ohne unnötigen Ballast und mit viel Platz. 


Auch die schlimme Rümpelecke habe ich in Angriff genommen. Die zwei Kisten mit Minialben müssen noch verstaut, sprich archiviert werden.


Das Sideboard ist jetzt auch wieder als solches zu erkennen und mein Layoutständer hat einen würdigen Platz.


Das alte Nähkästen von meiner Oma habe ich komplett von "Unrat", wie Tüten mit Bänderresten, Ufo`s und was weiß nicht noch alles befreit. In der alten Krawattenkiste bewahre ich jetzt meine Schätze an gewachster Kordel, die ich so mag und alle Arten von "Strick" aus Naturfasern. 


Das Thema "Papiervorrat" war wie der süße Brei. Ich habe ja gewusst, das ich eine Schwäche für Papier habe und viele, wirklich viele Papiere besitze, aber das es so viel ist, war schon erstaunlich und verrückt.

Hier musste unbedingt ein System her, um wieder ansatzweise zu wissen, was man eigentlich hat.
Also habe ich alle aktuellen Papier, in meine Boxen gepackt. Da ich vor ungefähr 2 Jahren angefangen habe, auf Blöcke umzusteigen, aber ich im Verhältnis relativ wenig Einzelpapiere.
Die Boxen habe ich daher unterschieden in vollständige und angefangene Blöcke und eine Box mit Einzelpapiere.

Ein Großteil der Papiere ist allerdings in meine Flohmarktkiste gewandert bzw. in die große Kiste für den Hort. 


Papiere und Farbkarton von Stampin`Up habe ich komplett für sich untergebracht. Dafür sind die selbstgebauten Regale aus Pizzakarton einfach nur genial. Hier passen Unmengen an Papieren hinein.
Hier hat mir Magnus fleißig geholfen, denn ich habe alle Streifen und größere Reste von SU-Farbkarton nach Farben in Klarsichthüllen sortiert. 


Im Laufe der Zeit ist meine Sammlung an Framelits und Thinlits gewältig gewachsen. Diese lagen einfach nur in einem Schubfach und ich musste immer die ganzen Stapel durchsuchen, wenn ich etwas bestimmtes gesucht habe. Einfach nur schrecklich, diese Sucherei.

Jetzt habe ich mir documents wallets mit Abheftstreifen und mehrere Ordner zugelegt. 
Hier sollen alle Framelits und Thinlits ein neues zu Hause finden. Ordentlich sortiert und mit Hilfe von Magnetfolie sicher verwahrt.
Vorsortiert habe ich schon mal. Beschriften und Magnetfolie in die Hüllen einziehen erfolgt noch.

Jetzt bin ich einfach nur froh, alles geschafft zu haben. Happy, das mein Ideenreich wieder so aussieht, das ich darin mit viel Freude arbeiten kann.
Auch wenn es erst einmal nicht so leicht ist, sich aufzuraffen, aber es tut wirklich mal gut, von Grund auf wieder Ordnung in seine Sachen zu bringen.


Nun stehen alle Zeichen bei mir auf los.
Layouts, Karten und Minialben 
-> es kann los gehen. 




Kommentare

  1. Ach Lydia, da kann ich dich gut verstehen. Auch ich habe Anfang des Jahres Ordnung geschafft. Das tut gut und macht Platz für neue Ideen. Dein Reich ist toll und schön übersichtlich geworden :0)
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja ,dass sieht toll aufgeräumt aus. Bei mir bleibt das nur nicht lange so.

    AntwortenLöschen
  3. Super hast Du das gemacht! Bei mir steht auch noch eine Räumaktion an - schon lange!!! Es geht uns also allen so wie dir ;)
    Drück Dich lieb
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen

2. Schlossweihnacht in Graupa