2. Schlossweihnacht in Graupa

Zum zweiten Mal luden die Richard Wagner Stätten in Graupa ins alte Jagdschloss.
Der Andrang war riesig und das Jagdschloss ist eine der schönsten Weihnachtsmarktkulissen, die ich kenne. 
Der Weihnachtsmarkt ist noch jung und daher wohl ein echter Geheimtipp.


In der gesamten Außenanlage leuchteten kleine Lichter den Weg, es gab ein herrliches Lagerfeuer, für die kleinsten Besucher eine Eisenbahn und viele leckere kulinarische Verlockungen. Musik wurde natürlich in den Richard Wagner Stätten besonders groß geschrieben.

Kinder eröffneten den Weihnachtsmarkt mit klassischen Weihnachtslieder, Posaunen spielten auf und im Konzertsaal gab es einige musikalische Leckerbissen.


Frau Buschbeck spielte mit ihren Schülern bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder aus aller Welt. Ich glaube, nicht nur für Magnus war es toll, in einem so schönen Konzertsaal zu spielen und vor allem vor so viel Publikum.


Am späten Nachmittag spielte Frank Nestler mit Klavierbegleitung wunderschöne und kurzweilige Melodien. Saxophon ist doch immer etwas besonderes.


Musikalisch beendet wurde die 2. Schlossweihnacht vom Chor. Auch wenn ich in musikalischer Hinsicht völlig talentfrei bin, kann ich sagen, das dieses kleine Konzert vom Chor wirklich jeden Zuhörer in Weihnachtsstimmung versetzt hat. Durch einen so guten Chor erzielen Weihnachtslieder wirklich eine ganz besondere Wirkung.

Für mich persönlich war diese Schlossweihnacht etwas ganz besonderes. Ich hatte Mut und Herz gefasst und mich dazu entschlossen, mich mit einem eigenen Stand zu beteiligen. Nach dem ich mich und meine Arbeiten, den Verantwortlichen der Richard Wagner Stätten vorgestellt hatten, erhielt ich den Zuschlag und konnte mich an die Produktion machen.


Als Blickfang für meinen kleinen Stand hatte ich mich für große Kränze aus alten Buchseiten entscheiden. Eigentlich sind sie für die Wand gedacht, aber ich finde in den großen alten Fenstern vom Schloss kommen sie auch gut zur Wirkung.


Ein großer Kranz besteht aus 90 - 120 Seiten. Ich hoffe man sieht es mir nach, das ein altes Buch dafür herhalten musste und freue mich, das alle Kränze jetzt ein neues Zuhause gefunden haben.


Mein kleiner Stand befand sich am Rand des Konzertsaales, so das ich das Rahmenprogramm hier ein bisschen mit verfolgen konnte, denn wirklich weg gekommen bin ich von meinem Stand nicht.


Wer mich kennt weiß, das Karten nicht unbedingt meine Stärke und große Leidenschaft sind, trotzdem habe ich es geschafft den großen Kartenständer fast vollständig zu füllen. 
Passend zum Jagdschloss und zur Weihnachtszeit spielte das Motiv Hirsch in diesem Jahr bei mir eine große Rolle.


Und auch Notenpapier kam reichlich zum Einsatz. Die Merci-Weihnachtskalender waren schon in der ersten Stunde weg. Der Vorteil an diesen Kalendern, man kann sie jedes Jahr neu befüllen.


Großer Beliebtheit erfreuten sich auch meine Teegrüße. Die Reagenzgläser hatte ich mit Pflaumen-Marzipan-Tee gefüllt. Ein herrlicher Weihnachtstee.


Diese Sternengrüße kaufte komplett eine Kundin. Ein Glück, das ich noch ein paar andere Motive in Reserve hatte.


Der "Renner" an meinem Stand waren allerdings diese "Rocher-Engel". Hier haben vor allem ältere Damen zugeschlagen, um für ihre Enkel das "Geldgeschenk" vom Weihnachtsmann zu verpacken.


Beliebt bei groß und klein, die Handschuh zum befüllen. 
Es gab noch vieles mehr, aber das würde wohl hier den Rahmen sprengen. 

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei all meinen Kunden und Besuchern meines Standes bedanken.  
Ganz besonderer Dank gilt meiner Familie, die mich tatkräftig unterstützt hat, nicht zu vergessen, meinem "Finanz-und Standmanager" Magnus.



Mir hat der gestrige Tag sehr viel Freude und Spaß gemacht und ich freue mich ganz besonders, das ich bereits eine Standzusage für die 3. Schlossweihnacht erhalten habe. Ein schöneres Kompliment für meine Arbeiten kann es wohl nicht geben.

Heute genieße ich einen entspannten 2. Advent und freue mich auf einen Nachmittag mit Friedrich-Wilhelm-Junge und wunderbaren Weihnachtsgeschichten im Jagdschloss.








Kommentare

  1. Liebe Lydia - das hört sich ja alles total super an - freue mich sehr, daß Dein Stand ein solcher Erfolg war! Und Magnus erst mit der Gitarre - einfach toll!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen 2ten Advent
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen
  2. Kein Wunder bei den tollen Dingen, die du gezaubert hast, dass du Erfolg hattest. Wirklich sehr schön geworden. Und danke für den Tipp, vielleicht klappt es bei mir nächstes Jahr mit dem Besuch wenn H. etwas größer ist. Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent wünscht Romy aus Dresden

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lydia,
    oh wie traumhaft schön. Das ist alles so liebevoll von dir gezaubert.
    Wunderschön. Ganz dickes Lob :0)
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lydia,
    Das sieht ja alles sehr EDEL aus - schön das du soooo einen Erfolg hattest. Den Buchseiten Kranz hätte ich auch gekauft
    liebe Grüße ☺️☺️☺️
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Es war wunderschön, auf dem kleinen Markt im Jagdschloss Graupa und dein Stand war toll. Der Buchseitenkranz macht sich sooo schön an unserer Wand!
    Wiederholung also garantiert!
    L.G. Petra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen