Rückblick und Vorschau

Im Jahr 2011 fand das erste Cropwochenende in Dresden statt. Was waren wir damals aufgeregt und hibbelig.
In diesem Jahr ist nun das 4. Cropwochenende, aufgeregt sind wir immer noch, aber in vielen Dingen auch gelassener.

Zum 2. Cropwochenende haben wir wunderschöne Postboundalben gewerkelt und mit hochwertiger Tapete bezogen.
Tapeten und Stoffe bekommen wir immer von unserem Sponsor "Bisch-Chandaroff Werkstätten für Innendekoration" zur Verfügung gestellt.

Da das Album so gut ankam und man im Grunde immer ein Postboundalbum für Layouts gebrauchen kann, haben wir es auch in diesem Jahr optional wieder mit angeboten.
Doch in diesem Jahr wollen wir das Postboundalbum mit Stoff beziehen.


Ich habe schon mal ein Muster gearbeitet. Die Vorderseite habe ich mit herrlichem Bezugsstoff bezogen und mit Volumenvlies aufgepostert.


Die Rückseite habe ich mit einer Tapete bezogen, die in ihrer Struktur Wildleder ähnelt.


Die Bezugskanten habe ich auf Vorder-und Rückseite mit einer Bordüre abgesetzt. Der Rücken vom Album ist mit klassischem Buchbinderleinen bezogen.


Die Ecker habe ich jeweils mit Buchecken verstärkt. Hier ist es wichtig, das die Polsterung nicht zu stark ist und die Ecken schön flach gearbeitet werden.


Die Innenseiten habe ich mit unifarbenen Carstock bezogen. 20 Layouthüllen sind schon eingefügt. Jetzt müssen nur noch 20 Layouts entstehen.

Für alle die gern selbst mal ein Postboundalbum fertigen wollen, die Anleitung findet ihr auf unserem Blog "Dresden-scrappt.blogspot.de".

Alle, die nächstes Wochenende beim 4. Cropwochenende dabei sind und sich für das Projekt "Postboundalbum" angemeldet haben, es warten wirklich tolle Stoffe und auch Tapeten auf euch.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen