Memory & Love

Ich hatte ein bisschen Zeit und große Lust ein neues Minialbum zu werkeln. Außerdem brauchte ich noch ein kleines, aber besonderes Geschenk für eine junge Familie.


Es sollte nur eine Kleinigkeit werden, aber irgendwie ist die Kleinigkeit doch recht groß geworden, aber ich bin schwer begeistert von dem Albumaufbau.
Die Idee dafür ist nicht auf meinem kreativen Mist gewachsen, sondern ich habe mich wieder einmal von Laura Dension inspirieren lassen.


Für das Album habe ich die Serie "Stationer´s Desk" von Prima verwendet. Für mich eine der schönsten Serien von Prima, die ich verarbeitet habe. Der Block enthält 20 Blatt, von denen 2 Stickerbögen sind.
Gekauft habe ich den Block wieder bei Wenke in der Stempelmühle


Das Album ist auf den ersten Blick nicht sehr groß, denn seine wahre Größe wird erst im Inneren offensichtlich. 
Es ist ein wahrer Papierfresser, denn ich habe insgesamt den gesamten Block von Prima verarbeitet und 20 Bögen Cardstock, dazu noch eine komplette Rolle doppelseitiges Klebeband (50m) und 20 Brads.


Doch klappen wir das Album doch einfach auf und seht selbst.


Es geht noch weiter mit dem aufklappen und wir sind noch lange nicht am Ende.


Wir kommen der Sache näher und so langsam wird mein Tisch dafür zu klein.


Hinter jeder Klappe verbirgt sich noch eine weitere Klappe oder eine Tasche. Ihr seht immer noch nicht das vollständige Album.


Eine Hälfte vom Album ist jetzt komplett aufgeklappt. Die Seiten sind bewusst schlicht, da es als Familienalbum gedacht ist und ich gern möchte, dass die Familie es nach ihrem Geschmack mit Bildern und Geschichten füllt.


Jetzt ist mein Tisch voll und das Album aufgeklappt, lediglich die Innenseiten kann ich euch nicht vollständig zeigen, da sie sich sonst gegenseitig behindern.

Auch wenn dieses Album sehr viel Material benötigt, habe ich mich schon jetzt in diese Form verliebt und es wird nicht das letzte Album dieser Art sein.
Das ist auch mal ein Album von dem ich nicht sage "das geht ganz leicht". Ich musste doch sehr konzentriert arbeiten und genau überlegen, wann welcher Schritt gemacht wird und ich habe 2 Tage daran gesessen, aber ich finde es hat sich gelohnt.



Kommentare

  1. Wow - das ist ja echt so toll wie Du mir schon vorgeschwärmt hast - begeistert bin!
    Gefällt mir wirklich sehr! Wenn es aufgeklappt ist, sieht man auch, wo das ganze Papier hin ist. Schade, daß du das verschenkt hast - das hätte ich mir echt gern in "natura" angesehen.
    Aber vllt. machst Du ja noch mal so eins?
    Ganz liebe Knuddler
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder ein Hammeralbum von Dir - wunderbar und vielleicht gibt es davon ja mal eine Anleitung?
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist ja ein Seitenwunder. In dem Album passt bestimmt viel rein, an schönen Erinnerungen. Ich würde es auch gern mal in natura sehen, vielleicht werkelst du noch mal eins :0) Die Arbeit hat sich jedenfalls sehr gelohnt! Sieht richtig toll aus.
    LG Kristin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen

2. Schlossweihnacht in Graupa