Kosenamen und Schimpfwörter

Heute zeige ich euch etwas ganz Besonderes. Nichts von mir, sondern von Magnus.
Aktuell ist an seiner Schule Projektzeit und in diesem Jahr stehen die zwei Projektwochen unter dem Thema "Es war einmal". Dabei werden in den Projektgruppen auch einzelne Handwerke näher vorgestellt und ausprobiert.

Magnus entschied sich unter anderem für Buchdruck und Buchbinderei. (Woher er nur dafür Interesse hat?)



In zwei Tagen entstand dieses goldige Buch. Alles selbst zugeschnitten, gestempelt und gebunden.


Die Wörter mussten die Kinder mit Einzelstempel selbst setzen und sich schöne Wortkombinationen überlegen. Karten von einer Farbe gehören praktisch zusammen und bilden ein schönes Kosewort.


Aber natürlich kann man die einzelnen Blätter miteinander kombinieren und so entstehen wieder neue Kosewörter.


Dreht man das Büchlein allerdings um und blättert von hinten, dann kommen die Schimpfwörter zum Vorschein.


Auch bei den Schimpfwörtern gibt es Wortpaare oder wilde Kombinationen.


Selbstverständlich hat jeder Künstler sein Werk signiert und wie könnte es anderes sein, natürlich mit seinem Monogramm mit Hilfe eines selbst geschnitzten Stempels.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es ganz toll, was die Kinder da gemacht haben und bin auf meinen Künstler sehr, sehr stolz.

Kommentare

  1. OJA Lydia, da kann Magnus (und die Mama natürlich auch) aber wirklich super stolz sein. Das Buch ist klasse geworden und die vielen Wörter müssen einem Kind auch erstmal einfallen.
    Eine ganz tolle Sache !!!

    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen