Aus alt mach neu

Wer kennt das nicht.

An einigen Dingen hängt einfach unser Herz und auch wenn sie nicht mehr zeitgemäß, modern oder nicht mehr ganz unserem Geschmack und Stil entsprechen; wir können uns einfach nicht von ihnen trennen oder sie gar weg werfen.
Das muss ja auch gar nicht sein, denn vielen Dingen kann man mit ein bisschen Farbe oder Stoff neues Leben einhauchen und einen neuen Look verpassen.

So ging es mir mit den Stühlen, die ich noch von meiner Oma habe. Sicher hänge ich an ihnen, weil sie von meiner Oma sind, aber auch, weil ich alte Möbel einfach sehr mag.


Doch der Bezug war nicht mehr so toll. Ich hatte sie vor Jahren schon einmal neu bezogen, aber jetzt war es wieder höchste Zeit für eine Veränderung.
Also den alten Bezug vorsichtig vom Stuhlkissen gelöst und dann entfernt.


Neuer Bezugsstoff war schnell gefunden und dann frisch ans Werk. Ich weiß, ein Polsterer würde alle Hände über den Kopf zusammenschlagen, aber für meinen Gebrauch reicht es völlig aus.
Den Stoff habe ich schon straff gespannt und dann mit einem Möbeltacker erst grob und später fein bespannt. 
Den überschüssigen Stoff habe ich dann sauber verschnitten.


Und das ist jetzt einer von meinen neuen, alten Stühlen. Der Stoff erinnert ein wenig an Biedermeier und ich finde, das passt ganz gut zu dem alten Stuhl.

Das Beziehen der Stühle ging so gut und so schnell, das ich "Blut geleckt" hatte und mir jetzt auch etwas größeres zu traute.


Also kurzer Hand auf den Spitzboden vom Schuppen geklettert und die Teile meiner Kücheneckbank aus meiner ersten Wohnung geholt.
Die Polsterung der Bank versprühte den Charme der 90ziger. Jeder kann sich jetzt vorstellen, wie das aussah.

Dann habe ich mich mit dem Akkuschrauber bewaffnet und die Polsterung von der Bank montiert. Stoff im Elchkaufhaus gekauft und los ging´s.


Hier die ersten Teile. Ich hatte mal wieder unterschätzt, dass eine komplette Eckbank schon etwas anderes ist, als 4 Stühle.


Doch aufgeben gibt es nicht und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich bin selbst ganz überrascht, was ein bisschen Stoff ausmacht. Und so steht jetzt meine alte Eckbank mit neuem Look, in meinem neuen Gartenhäuschen.

Apropos Gartenhäuschen und Garten, in diesem Jahr habe ich ja nun schon wirklich viel im Garten gemacht und meine Belohnung, meine schöne Rosenbank lässt leider immer noch auf sich warten.
Aus diesem Grund habe ich mich kurzerhand selber belohnt.


Ich finde, das habe ich verdient.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen