Nikolaus und seine Helfer

Was gibt es schöneres als große, strahlende Kinderaugen am Morgen vom Nikolaustag?
Einfach nichts!!



Ach, dieser Moment wenn gleich noch im Schlafanzug zu den Stiefeln gerannt wird und nach gesehen wird, ob der Nikolaus wirklich da war und vorallem die spannende Frage "Was hat er mir gebracht?"

Diese herrliche Aufregung schon am Vorabend, Stiefel lieber gleich zweimal geputzt werden, Magnus noch mal aus dem Bett springt, weil er noch einen Teller rausstellen will und und und.
Es ist einfach herrlich und berührt wohl jeden von uns auf eine eigene Art und Weise.

Wie schon im vergangenen Jahr habe ich gemeinsam mit Magnus für seine Kinder in der Kita wieder eine kleine Niklausüberraschung gebacken und dieses Jahr waren unsere Stiefel auch wirklich rot und nicht rosa. (Insider wissen Bescheid)






Nach einem Backnachmittag mit meinem fleißigen Helfer waren dann alle Stiefel, Schneemänner, Sterne und Herzen fertig.


Alles schön in Butterbrottüten, die wir vorher noch bestempelt und beklebt haben, verpackt und fertig ist unser kleiner Nikolausgruß.


Da wir immer die ersten in der Kita sind, durfte Magnus heute wieder der große Helfer vom Nikolaus sein und hat alle Überraschungstüten in die Fächer der Kinder verteilt.


Das erste Regal ist fertig, auf geht es zu den nächsten Regalen.


Und damit die Großen nicht traurig sind, habe ich im Büro auch einen kleinen Nikolausgruß verteilt.




Kommentare

  1. Liebe Lydia, was für eine wunderschöne Idee mit den Stiefeln. Ich hoffe, sie sind gut bei den Kindern angekommen. Ja ich glaube, dass Magnus freudestrahlend in den Stiefel geguckt hat. Selbst ich als Erwachsene habe mich gefreut, als was in meinem Schuh war (ok. war gestern schon).DAS ist doch der Zauber der Weihnachtszeit. Einen schönen Advent wünscht
    Romy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen

2. Schlossweihnacht in Graupa