Anleitung Fächerbox

Ich hatte es euch ja versprochen eine kleine Anleitung zur Fächerbox, die ich bei Christine gesehen und dann nachgebaut hatte zu schreiben.
Die Box ist wirklich sehr leicht und von jedem nachbaubar.




Materialien und Maße:

Graupappe: 2 Stk 7cm x 29,5cm
           2 Stk 16,5cm x 29,5cm
           1 Stk 10cm x 29,5

Cardstock: 1 Stk. für die Akkordeonbindung (Blatt halbieren)
           3 Stk. für die Trennblätter (Blätter jeweils halbieren
                  29cm lang)

Papiere: 4 Stk. 6,5cm x 29cm
         4 Stk. 16cm X 29cm
         2 Stk. 9,5cm x 29cm


2-3 Power-Magneten und sehr guten Leim dafür. (Ich empfehle euch 2 Komponentenleim von Uhu)


Vorgehensweise:

Zuerst schneide ich mir alle Teile aus Graupappe zu. Diese sollte mindestens 1mm stark sein, damit die Box auch die nötige Stabilität erhält.




Die zugeschnittenen Teile lege ich mir immer gleich in die richtige Reihenfolge. Dann schneide ich mir Streifen aus Buchbinderleinen(3cm x 32cm für die Außenseiten und 3cm x 29cm für die Innenseiten)



Zuerst beklebe ich die Außenseiten mit Buchbinderleinen, das was von den Streifen übersteht, schlage ich nach innen ein. Dann klebe ich von innen die kürzeren Streifen ein. Bitte einen schmalen Abstand zwischen den Einzelteilen lassen, damit sich die Teile später gut bewegen lassen.
Als Maß verwende ich immer eine Pappe, die ich zwischen die Teile stelle.
Buchbinderleinen gut andrücken und die Einzelteile alle einmal umfalzen


Im Grunde steht bereits jetzt der Rohling von der Fächerbox.
Als nächstes bringe ich die Powermagneten an.
Ich befestige sie mit 2 Komponetenkleber von Uhu, der eine Weile zum aushärten benötigt, aber dann hält er wirklich auch die Powermagneten fest.

Hier könnt auch normale Magneten verwenden, aber nach meiner Erfahrung halten die nach geraumer Zeit nicht mehr und die Box wird ja doch relativ oft geöffnet und geschlossen.



Ich zeichne mir immer an, bis wohin die Klappe geht und gehe dann 2cm davon nach oben und von den Seiten jeweils 7cm nach innen. Ihr könnt natürlich auch völlig andere Maße verwenden bzw. der Box einen völlig anderen Verschluß geben.


Auf der Klappe von der Box befestige ich dann die Gegenstücke der Magneten.
Dann gestalte ich alle Teile mit meinem Papier. Nur die Abschnitte mit den Magneten lasse ich frei, damit der Leim richtig aushärten kann. 


In der Zwischenzeit schneide ich mir den Cardstock für meine Trennblätter zu. Dafür halbiere ich meinen Cardstock.


Zwei Streifen verwende ich für die Akkordeonbindung. Im Original wird bei 2, 4, 6, 8, 10 inch gefaltet. Dann den Streifen wenden und bei 1, 3, 5, 7, 9, 11 inch falzen.
Da ich mehr Trennblätter unterbringen wollte habe ich jeweils bei 2cm gefaltet.



Danach klebe ich doppelseitiges Klebeband auf jeweils eine Bergseite der Falz.


Danach klebe ich ein Trennblatt nach dem anderen auf die Akkordeonbindung. 


Wenn ich eine Seite fertig habe, befestige ich die Trennblätter an der zweiten Akkordeonbindung nach dem gleichen Prinzip.


Wenn alle Trennblätter befestigt sind, sollte eure Akkordeonbindung mit den Trennblättern so aussehen.


Danach befestige ich doppelseitiges Klebeband auf die äußeren Seiten meiner Akkordeonbindung und klebe die Bindung jetzt in meine Fächerbox.



Die Fächerbox sollte mit der eingesetzten Akkordeonbindung und den Trennblättern so aussehen.


Die Bindung ergibt jetzt die Fächer und bietet genügend Platz.



Jetzt beziehe ich die 2 Seiten mit den Magneten mit meinem Papier.


Die einzelnen Trennblätter versehe ich noch mit kleinen Reitern.



Die Fächerbox ist jetzt fertig und kann nun beliebig ausgestaltet werden. Die Außenseiten habe ich bewusst schlicht gewählt, da die Box ja viel in die Hand genommen wird und damit die Außenseiten stark beansprucht werden.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Bauen der Box.






Kommentare

  1. Klasse Anleitung! Definitiv zum Nachbauen. Danke Schön!

    AntwortenLöschen
  2. Prima, da gibst du ja wieder Stoff für ein paar Stunden Tüfftelei im Kämmerlein ... Ne, ne, das ist Super erklärt und lockt zum sofort Nachbauen :-)))
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Danke tolle Anleitung! Probier ich bestimmt mal aus. LG Aline

    AntwortenLöschen
  4. Eine super erklärte Anleitung, ganz lieben Dank, ich bin durch "Zufall" auf deine Seite gestoßen und bin einfach nur begeistert, mit wie viel Herzblut du diese Dinge gestaltest. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Box...ich würde sie gern nachbasteln, hätte aber ein,zwei Fragen dazu....kann man Dich irgendwie kontaktieren ?
    LG Patti

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

3. Schlossweihnacht in Graupa

2. Schlossweihnacht in Graupa

Mini-Album aus Briefumschlägen