Posts

Es werden Posts vom Juni, 2011 angezeigt.

Wieder zurück

Bild
Leider geht eine Woche Urlaub viel zu schnell vorbei.
Aber ich will nicht jammern, die Woche war einfach wunderschön und ich habe mich richtig gut erholt.
Ich bin mal wieder zum lesen gekommen, hatte sehr viel Zeit für Magnus, habe ausgiebig den wunderbaren Weststrand (und die Surfer) genossen und hab einfach mal alle Viere gerade sein lassen.




Jetzt heißt es wieder durchstarten und neue Projekte in Angriff nehmen -> auf die ich mich wirklich sehr, sehr freue. Mehr dazu kann ich euch erst nächste Woche verraten.

Die ca. 500 Urlaubsfotos wollen auch so schnell wie möglich sortiert und natürlich verabreitet werden. In Gedanken steht mein Album schon, das passende Material hatte ich schon vor dem Urlaub bestellt und zusammen getragen. Also jetzt ganz schnell die Bilder entwickeln lassen und dann geht es los.

Rückblicke und Ausblicke

Bild
Rückblick:
Das letzte Wochenende, also Pfingsten habe ich noch einmal genutzt um den Spreewald zu besuchen und per Paddelboot zu entdecken.
Dieses Mal hatte es auch mit einem Hotel geklappt, so daß wir 3 Tage den Spreewald und das super geniale Wetter geniessen konnten.
Fazit:  Der Spreewald ist wirklich einzigartig und wunderbar zum Abschalten.

Ich habe wie immer sehr viel fofografiert und da ich auch noch das herrliches Papier aus Frankreich liegen habe, musste ich mich sofort daran machen Foto´s und Papier zu verarbeiten.
Entstanden ist ein kleines, aber sehr dickes Minialbum.








Was den Ausblick betrifft verabschiede ich mich erst einmal für eine Woche in den Urlaub und geniesse wie jedes Jahr im Juni den Ostseestrand.


Alle die Lust oder Langweile habe finden im nachfolgenden Post eine Anleitung für das Album. Ich wünsche euch viel Spaß und viele kreative Ideen.



Minialbum auf die Schnelle

Bild
Für alle die Sommer keine Scrappause einlegen, habe ich hier eine neue Anleitung für ein weiteres Minialbum.

Aus einem Blatt von 12" x 12" werden 2 Seiten für das Album. Bitte verwendet dafür Papiere die nicht zu stark sind und sich sehr gut falten lassen. (ohne hässliche "Bruchstellen" zu bekommen)


Im ersten Schritt das Papier halbieren. (also bei 6") Dann den Streifen auf jeder Seite bei 4" falzen.

Das Blatt drehen und durchgehend bei einem 1" falzen.

Mit Hilfe eines Falzbein noch einmal alle Falzlinien nachziehen. Eurer Papier sollte jetzt so aussehen.

Jetzt jeweils von den äußeren Seiten bis zur Falznaht einschneiden.

Die eingeschnittenen Streifen umklappen und mit Leim nacheinander befestigen.



Eurer Papier sollte jetzt so aussehen. Der entstandende Streifen dient dann gleich zum Binden des Albums.

Jetzt die untere Seite nach oben klappen und die rechte äußere Ecke an unten falzen. Die somit entstandene "Tasche" könnt ihr für einen stabileren …

Neues zum Cropwochenende im November in Dresden

Bild
Ich weiß der November scheint noch so weit entfernt zu sein, da ja jetzt erst einmal der Sommer beginnt.
Aber in der Regel vergeht die Zeit wie im Flug und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochoturen.

Einige haben sich ja schon angemeldet, worüber wir uns natürlich sehr freuen.    
Unsere Köpfe und ich kann euch sagen es wird wirklich geniale Workshops geben. Leider darf ich noch nichts verraten, nur so viel es wird mit Farbe, Kompostbeuteln, Metall, Folie, Stoff und vielen anderen genialen Materialien gearbeitet werden. 
Auch diese beiden Engel (Raffael´s Sixtinische Madonna) geben das Geheimnis des Inneren nicht frei.


Die, die mich schon von den Croptreffen in Dresden kennen, wissen, das bei mir in jedem Fall "gefaltet" wird. 
Ein Workshop wird ein bisschen weihnachtlich, da es ja dann nur noch 2 Wochen bis zum 1. Advent sind.
Ich denke es wird für jeden etwas dabei sein und natürlich wollen wir das "unsere " wunderschöne Stadt auch scrapptechnisch in wunderba…

Biosphärenreservat Spreewald

Bild
Es wird höchste Zeit das ich mich mal wieder melde.
Das letzte Wochenende war ja das erste richtige Sommerwochenende, also hatte ich letzten Freitag die spontane Idee endlich mal in den Spreewald zu fahren.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich noch nie dort war, obwohl ich nur eine Autostunde davon entfernt wohne.

Was soll ich sagen, es war einfach super schön. Wirklich eine einzigartige, verträumte und wildromantische Landschaft, die in dieser Form einmalig in Deutschland ist.


Wir hatten uns ein Paddelboot ausgeliehen und dann ging es los. Wir sind in Lübbenau gestartet und wollten bis zum Mittag in Leipe sein. Was wir auch geschafft haben. Der Rückweg hat allerdings etwas länger gedauert, da die Arme irgendwie immer schwerer wurden.
Wir haben es einfach nur genossen, die Ruhe, die Tiere zu beobachten - allen voran die Schwärme von blau leuchtenden Libellen. Mücken habe ich erstaunlicherweise überhaupt keine gesehen bzw. gespürt.

Am Montag kam dann auch noch ein Paket aus Frankreic…